Die Klinik Dr. Guth

... in der Jürgensallee liegt in verkehrsgünstiger Lage zur Innenstadt und inmitten einer schönen Gartenanlage. Die Klinik hat ihren etablierten Platz in der medizinischen Krankenversorgung Hamburgs und im gesamten nordwestdeutschen Raum.

Anästhesie

Das Leistungsspektrum der Abteilung für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin

In der Abteilung für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin werden alle Narkoseverfahren angeboten. Dazu zählen u. a.:

  • moderne intravenöse Anästhesieverfahren (TIVA) unter schonender Atemwegsicherung (Larynxmaske)
  • sowie Regionalverfahren (z.B. Periduralanästhesie) in Kombination mit Schmerzkatheterbehandlung für die schmerzlose Nachbetreuung der Operationen.

 

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, geeignete Eingriffe im ambulanten Rahmen durchzuführen. Die Patienten können noch am Operationstag, nach dem Ausschlafen der Narkose, die Klinik verlassen und sich in ihr häusliches Umfeld begeben. Zu beachten ist allerdings, dass die aktive Teilnahme am Straßenverkehr am Operationstag gesetzlich untersagt ist, da Resteinflüsse von Narkotika oder Schmerzmitteln auf das Reaktionsvermögen im Einzelfall nicht auszuschließen sind.

 

Größere Eingriffe können in der mit vier Plätzen und zwei Beatmungsmöglichkeiten ausgewiesenen Intensivpflegestation betreut werden.

 

Für Patienten mit Schmerzerkrankungen steht den behandelnden Ärzten der Fachbereiche der anästhesiologische Schmerzdienst zur Seite, welcher die stationäre Schmerzregulierung begleitet. Möglichkeiten der patientenkontrollierten Schmerzbehandlung (PCA) kommen ebenso zum Einsatz, wie die Einstellung und Aufdosierung der Schmerzmittel über die Haut (transdermales Schmerzpflaster).

 

Das Transfusionswesen der Klinik obliegt der anästhesiologischen Abteilung. Hier werden Konzepte zur Verringerung des Blutverbrauches umgesetzt, die seit Jahren auch den universitären Standard abbilden (autologe Retransfusion, Cellsaver). Eigenblutspenden werden in Zusammenarbeit mit dem transfusionsmedizinischen Institut in Eilbeck (ZIT) angeboten.

 

Die Abteilung für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin wird repräsentiert durch ein Team aus Fachärzten/innen und Pflegekräften, welche die rund dreitausend in der Klinik jährlich durchgeführten Eingriffe in drei Operationssälen, sowie zwei Eingriffsräumen anästhesiologisch rund um die Uhr begleiten.