Diese Seite drucken zurück
Klinikgruppe Dr. Guth

Presse Curschmann Klinik

Ausgezeichnet: Curschmann Klinik erhält KTQ-Award für Nachhaltigkeit im Qualitätsmanagement

17. Dezember 2010

Nur wenige Monate nachdem die Curschmann Klinik als erste stationäre Rehabilitationseinrichtung in Deutschland nach dem neuen KTQ-Katalog im Bereich Rehabilitation zertifiziert wurde, kann sich die Klinik über einen weiteren Erfolg freuen: Beim KTQ-Forum in Berlin wurde ihr der KTQ-Award "Nachhaltigkeit im Qualitätsmanagement" verliehen. KTQ steht für "Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen" und hat zum Ziel, die interne Qualitätssicherung und damit die Patientenversorgung zu optimieren. Die Curschmann Klinik erhielt den Preis in der Kategorie "Reha-Kliniken", darüber hinaus erhielten noch drei weitere Einrichtungen aus anderen Bereichen die begehrte Auszeichnung.

 

"Für uns ist der KTQ-Award nicht nur eine Anerkennung unseres Qualitätsmanagements, sondern gleichzeitig auch Ansporn, den hohen Standard, den wir hier erreicht haben, zu halten und konstant nach weiteren Optimierungsmöglichkeiten zu suchen. Es war eine große Ehre für uns, die Auszeichnung im Rahmen des KTQ-Forums in Berlin vor mehr als 500 Fachgästen entgegenzunehmen", so Dr. Thomas Lenk, Chefarzt der Curschmann Klinik. Die Curschmann Klinik begleitet auf hohem medizinischem Niveau alle Phasen der Genesung von Patienten mit Herz-Kreislauf- und Gefäßerkrankungen sowie Diabetes. Geprägt wird das Rehabilitationskonzept vom Therapieansatz, Patienten nach einem Herzinfarkt durch ein gezieltes Bewegungsprogramm zu mobilisieren, anstatt konservativ Schonung zu verordnen. Als akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Fakultät der Universität zu Lübeck ist die Klinik gut vernetzt mit universitärer Forschung und Innovation.

"Dass Qualitätsmanagement eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg einer Klinik ist, ist selbstverständlich. Wir haben für unser Qualitätsmanagement Instrumente und Verfahren entwickelt, die dauerhaft eingesetzt werden können und so kontinuierliche Verbesserungen erzielen. Wichtig ist uns, dass das QM-System kein "Parallel"-Leben führt, sondern mit dem Klinikalltag der Mitarbeiter und dem Management der Klinik untrennbar verbunden ist", so Markus Kaiser, Leiter Qualitätsmanagement der Klinikgruppe Dr. Guth. Zur Klinikgruppe Dr. Guth gehören neben der Curschmann Klinik auch die Klinik Dr. Guth, das Klinikum Karlsburg und die Praxisklinik Mümmelmannsberg.

Die Basis des Systems in der Curschmann Klinik ist die QM-Kultur, die unter anderem darauf basiert, dass zeitnahe Entscheidungen getroffen werden, Regelungen verbindlich sind, Mitarbeiter sich engagieren und bei allen Beteiligten die Bereitschaft zur Veränderung besteht. Diese Kultur ist die Grundlage für die verschiedenen Instrumente und Verfahren, wie zum Beispiel Mitarbeiter- und Patientenbefragungen, die Zusammenarbeit von Qualitätsbeauftragten, ein intranetbasiertes Qualitätsmanagement-Handbuch oder die Möglichkeit für Mitarbeiter Verbesserungsvorschläge einzureichen. Einer von vielen Belegen für den Erfolg des Qualitätsmanagements ist die Tatsache, dass die Zeit, in der die Arztbriefe, die nach der Entlassung eines Patienten dem Hausarzt zu gehen, extrem verringert wurde. "Für uns gibt es aber noch einen weiteren Beweis, der von größter Bedeutung ist: Die hohe Weiterempfehlungsrate unserer Patienten zeigt, dass Qualität ankommt", so Uwe Lauer, Geschäftsführer der Klinikgruppe Dr. Guth.